corpore et anima

Praxis für Leib & Seele

Willkommen

Wer die höhere Qualität des Lebens erfahren hat - Stille, Zentriertheit, die Verbundenheit mit dem Urgrund des Seins -, kann die niedrigere Qualität - Zerstreutheit, Konkurrenzdenken, Aktionismus, übermässige Abhängigkeit von materiellen Dingen und Erfolg - hinter sich lassen.

Mein Anliegen ist es, Menschen zu begleiten, die sich nach einem sinnvollen Leben sehnen. Die auf der Suche nach der „höheren Qualität“ sind, die sich selbst erkennen und eine Beziehung zu der Tiefendimension des Seins erfahren möchten.

In den Weltreligionen, den Weisheitstraditionen mancher Völker, der Philosophie und der Literatur sind grosse Schätze vorhanden, die auch uns, Menschen des 21. Jahrhunderts in einer hektischen Welt, zu einem sinnerfüllten Leben anstiften können.

Ich bin keiner Methode, keiner Schule oder Organisation verpflichtet. Von vielen Seiten habe ich Wissen aufgenommen, mit manchen Methoden Erfahrungen gemacht, vieles ausprobiert, geprüft und was mir hilfreich und gut schien, behalten. Jeder Mensch ist eine eigene Welt; es kommt darauf an, die Verbindung zum Wesen und Herzen des anderen zu finden, um ihm beistehen zu können auf seinem Weg.

Falls Sie sich von meinem Angebot angesprochen fühlen, gehe ich gerne mit Ihnen ein Stück Ihres Weges.

über mich

Brigitte B. Fuchs

  • 1961 in Franken geboren, auf einem Bauernhof aufgewachsen
  • Studium der evangelischen Theologie in Erlangen, Neuendettelsau und Bern
  • Studien in Psychologie, Philosophie und Religionswissenschaften
  • von 1996 bis 2015 als Pfarrerin in verschiedenen Kirchgemeinden in den Kantonen Bern, Zürich und Graubünden tätig
  • Seelsorgeausbildungen in Bern und San Francisco
  • Ausbildung zur Meditationsleiterin
  • Studien in der Logotherapie und Existenzanalyse Viktor Frankls
  • Weiterbildung in Palliative Care und beim "Forum Gesundheit und Medizin"
  • MBSR-Weiterbildung („Mindfulness Based Stress Reduction“) nach Jon Kabat-Zinn

Gespräche

Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen.

Auf manchen unserer Wegstrecken ist es gut, Menschen an der Seite zu haben, die ein offenes Ohr und ein hörendes Herz haben, die uns wahrnehmen und unsere tiefsten Bedürfnisse mit uns ans Tageslicht heben.

Nicht immer findet sich solch ein Mensch in unmittelbarer Nähe. Dann ist es hilfreich, einen Wegbegleiter/eine Wegbegleiterin aufzusuchen.

  • Befinden Sie sich an einem Punkt in Ihrem Leben, an dem Sie eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen haben?
  • Ist Ihr Lebensgefüge ins Wanken gekommen und sie wissen nicht, wie es weitergehen soll?
  • Ist Ihre Ehe, Ihre Partnerschaft in die Brüche gegangen?
  • Bestimmt eine schwere Krankheit Ihr jetziges Leben?
  • Bereitet Ihnen der anstehende Lebensabschnitt, das Ausziehen der Kinder, die Pensionierung, der Eintritt ins Altersheim, Angst und Sorge?

Umbrüche, Krisen und Sinnfragen verlangen bei vielen Menschen nicht nach einer psychotherapeutischen Behandlung. Falls Sie aber in ärztlicher und/oder psychotherapeutischer Behandlung sind, können Gespräche, in denen keine Diagnose gestellt werden muss, unterstützend hinzu kommen. Wenn meines Erachtens ärztliche Hilfe angebracht scheint, werde ich Ihnen das mitteilen.

Unterwegs-Sein

Der Weg fordert mich heraus.
Die Hindernisse lassen mich wachsen.
Ich wachse ins Freie.

Ein Pilgerspruch für den Jakobsweg

 

Es ist nicht jedermanns Sache, bei einem Gespräch einem anderen von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu sitzen. Manche und mancher kann besser reden bei einem Spaziergang, beim Unterwegssein draussen in der Natur.

Wenn Sie möchten, komme ich gern mit Ihnen in die Natur. Es kann ein kurzer Spaziergang oder auch eine längere Wanderung sein. Schon der Rhythmus des Gehens kann das Herz erleichtern und die Worte leichter fliessen lassen.

Trauerbegleitung

Trauer ist die Erfahrung, sich im leer gewordenen Raum wiederzufinden: allein und mit blossliegenden, wunden Gefühlsbahnen. Im Rhythmus der Trauer lernen wir, das Herz, das wir verschenkt hatten, allmählich wieder zu uns zurück zu nehmen.

 John O’Donohue

Zu den schmerzlichsten Gefühlen, die wir erleben können, gehört der Verlust eines geliebten Menschen. Nichts ist mehr wie es war. Das Herz ist wund und leer. Trauer braucht Zeit, sie kann sich über Wochen und Monate hinziehen. In früheren Zeiten trugen Angehörige ein Jahr lang schwarze Kleidung. In unserer schnelllebigen Zeit soll auch die Trauer schnell abgehandelt werden, dem trauernden Menschen wird nicht die Zeit zugestanden, die er braucht, um den Verlust zu verarbeiten.

Sich erinnern, zurückschauen, sich aussprechen, weinen und klagen, ein Ritual gestalten, all das hilft, mit der Trauer umzugehen.

Ich begleite Sie in diesem schmerzhaften Prozess, durch die Trauer hindurch, wieder hin zu Lebensfreude, die den Verlust mit einschliesst.

Rituale

Was ist ein Ritual? - „Es ist das, was einen Tag vom anderen unterscheidet, eine Stunde von den anderen Stunden“, lässt Antoine de Saint-Exupery den Fuchs zum kleinen Prinzen sagen.

Rituale helfen Übergänge zu gestalten, Altes aufzugeben und Neues beherzt anzugehen. Rituale unterbrechen den Alltag, gliedern die Zeit, schaffen Brücken von Vergehendem zu Kommendem.

  • Durchleben Sie gerade eine Scheidung oder Trennung?
  • Ziehen Sie um, verlassen Sie Ihr vertrautes Umfeld?
  • Gehen die Kinder aus dem Haus?
  • Haben Sie ein Haustier verloren, mit dem Sie sehr verbunden waren?
  • Stehen Sie vor der Pensionierung?

Ein zusammen mit Ihnen gestaltetes Ritual kann helfen, bewusst und vertrauensvoll in die Zukunft aufzubrechen, Verluste anzunehmen und mit einer offenen Haltung auf das Neue zu zugehen.

Trauerfeiern

Tröstende Worte sind wie der Silberschein des Mondes, der den Weg durch unser Fenster findet und uns das Gefühl gibt, auf unserem schweren Weg nicht allein zu sein.

Sterbende Menschen und die, die ihnen nahestehen, sind mit existenziellen Fragen des Lebens konfrontiert. Was war? Was bleibt von einem Menschen? Wohin geht er, wenn er diese Erde verlässt? Was denken wir, die noch Lebenden, über ein Sein nach dem Tod? In einer Trauerfeier geht es um solche Themen. Zu ihrer Gestaltung sind diese Fragen hilfreich:

  • Wie kann ein vergangenes Leben gewürdigt werden, mit seinen Licht- und Schattenseiten?
  • Welchen Halt, welchen Trost angesichts des Todes haben wir?
  • Was hilft, den Abschied so zu gestalten, dass die Trauer in ein neues Ja zum Leben münden kann?

Verwurzelt in der jüdisch-christlichen Tradition mit ihren Werten, mit jahrelanger Erfahrung als Theologin, gestalte ich zusammen mit Ihnen, den Angehörigen, die Trauerfeier.

1. Das vorbereitende Gespräch

Der verstorbene Angehörige hat Ihnen seine Wünsche für seine Trauerfeier schriftlich oder mündlich hinterlassen. Oder es Ihnen ganz selbst überlassen, wie sie gestaltet werden soll.

  • An welchem Ort soll sie stattfinden?
  • Welche Musik soll den festlichen Rahmen bilden?
  • Soll ein Lebenslauf – kürzer oder ausführlicher – vorgetragen werden?
  • Wie kann die Essenz des Lebens des verstorbenen Menschen im Verlauf der Trauerfeier zum Ausdruck gebracht werden?

2. Die Trauerfeier

Zusammen mit der/den/dem Musizierenden gestalte ich die Trauerfeier mit Beisetzung. Oder nur eine Beisetzung, falls Sie das so wünschen.
An dem Ort, den Sie zusammen mit den Bestattern ausgewählt haben.
Falls Ihr verstorbener Angehöriger aus der Kirche ausgetreten war und Sie eine Trauerfeier in einer Kirche möchten, ist – in den allermeisten Fällen – dafür eine Gebühr zu entrichten

3. Das Gespräch nach der Trauerfeier

Ca. 1-2 Wochen nach der Trauerfeier schaue ich mit Ihnen auf die Trauerfeier zurück.

  • Wie ist es Ihnen ergangen?
  • Möchten Sie eine weitere Begleitung im Trauerprozess?

Kosten

  • für eine Urnenbeisetzung: Fr. 600.-
  • für eine Trauerfeier, je nach Aufwand: Fr. 1200.- bis 1600.-

Bücher

In einem guten Buche stehen mehr Wahrheiten, als sein Verfasser hineinzuschreiben meinte.

Marie von Ebner-Eschenbach

Bücher können eine grosse Lebenshilfe sein. Ich bin eine immer wieder begeisterte Leserin und schöpfe viel aus der Lektüre von guten Büchern.

Passend zu Ihren Fragen und Lebensthemen nenne ich Ihnen gern Bücher, die ich kenne und die ich weiterempfehlen kann.

Wenn Sie möchten, können Sie auch Bücher und Texte mitbringen, die Sie ansprechen und berühren und wir arbeiten damit.

Massagen

Das Allerheilsamste ist die achtsame Berührung.

Nicht immer ist das Wort, das Reden, das geeignete Mittel. Berührung kann auf ihre Weise Spannungen lösen, heilen, zentrieren, kräftigen.

Ich biete als Massageform die „energetische Rückenmassage“ an. Der Ursprung dieser Form liegt in der tibetischen Medizin; für uns Menschen des Westens wurde sie etwas verändert und unseren Bedürfnissen angepasst. Die Massage wirkt auf der energetischen Ebene, die Berührung ist sanft-streichend und wird auf dem eingeölten Rücken ausgeführt.

Die einzige Kontraindikation ist die Einnahme von Psychopharmaka.

Eine Massage dauert ca. 45 Minuten.

Kosten und Ort

Stundensätze

  • für Verdienende: Fr. 130.-
  • für Studierende und Arbeitslose: Fr. 100.- / weitere Reduktion nach Absprache möglich
  • für IV-Bezüger und Geringverdienende: Kosten nach Absprache

Trauerfeiern

  • für eine Urnenbeisetzung: Fr. 600.-
  • für eine Trauerfeier, je nach Aufwand: Fr. 1200.- bis 1600.-

Ort und Zeit

Termin nach Vereinbarung
Telefon: 079 752 50 01

in der Praxis an der
Gerechtigkeitsgasse 46
3011 Bern

Ich komme auch zu Ihnen nach Hause, Wegkosten nach Absprache.

Kontakt

Mail an Brigitte Fuchs

Telefon: 079 752 50 01

 

PC 30-117784-0
IBAN CH61 0900 0000 3011 7784 0

aktuell

Wohnprojekt in Kirchdorf BE

Ich suche Frauen und Männer, mindestens 35 Jahre alt, mit einer spirituellen Lebensausrichtung, die zusammen mit mir ein grosses Landhaus - ein ehemaliges Pfarrhaus - in Kirchdorf BE bewohnen möchten und die mehr als eine blosse Wohngemeinschaft suchen. Das Haus mit sehr grossen Zimmern bietet Platz für 4 Personen. Zur Hausgemeinschaft von drei Personen soll eine vierte Person aufgenommen werden können, die sich in einer schwierigen Lebenslage befindet ( in Scheidung, nach einer Trennung, nach einem Klinikaufenthalt, ...). Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte per Mail oder Telefon. Dann gebe ich gerne weitere Auskünfte.

Mail an Brigitte Fuchs

Telefon: 079 752 50 01



 

© Content: corpore et anima, Brigitte B. Fuchs | Design: vision57 | Tools: COAST-CMS, jquery, Google: Fonts und Maps |